Fortbildung MOGL

MOGL - Motivierende Gesprächsführung bei problematischem und pathologischem Glücksspielen im Schulkontext (dreitägig)

Zentrales Element auf dem Weg zur Verhaltensänderung ist die Motivation. Diese zu wecken, anzuregen und zu bestärken ist das Ziel der „Motivierenden Gesprächsführung (MI)“ von Miller und Rollnick. MOGL arbeitet mit den Grundhaltungen und Prinzipien dieses Gesprächsführungssatzes: Sowohl das Glücksspielverhalten als auch dessen Veränderung wird als dynamischer Prozess verstanden, der aus verschiedenen Stadien besteht (TTM nach Prochaska et.al.). Je nach Veränderungsstadium bedarf es spezifisch passender Interventionen bei der betroffenen Schülerin bzw. dem betroffenen Schüler.

Zur Anmeldung Fortbildung MOGL

MOGL

Anhand vieler konkreter Gesprächssituationen werden Interventionen und Fertigkeiten vorgestellt und in Form von Simulationen eingeübt. Zu theoretischen Grundlagen und Hintergrundwissen gibt es Kurzinputs und Begleitmaterialien zum Nacharbeiten.

Der didaktische Aufbau orientiert sich an der Fortbildung MOVE (MOtivierende KurzinterVEntion bei verschiedenen Zielgruppen). MOGL wird von einem Tandem aus zwei Trainerinnen geleitet.

Organisation
Die Fortbildung findet in einem zweitägigen Block statt (16.-17.11.2020) – ein dritter Tag im größeren Abstand zum Seminar (14.04.2021) dient der Vertiefung und bietet die Möglichkeit, das bislang erworbene und genutzte Wissen auf seine „Praxistauglichkeit“ zu überprüfen. Entstandene Fragen und etwaige Probleme können benannt, besprochen und bearbeitet werden.

Die Fortbildung findet in Kooperation mit der ginko Stiftung für Prävention, Mülheim an der Ruhr statt.

Teilnahmegebühr:
Fortbildung und Übernachtung sind kostenfrei

Referierende:
Angelika Fiedler (Dipl.-Sozialwissenschaftlerin), ginko-Stiftung für Prävention, Mülheim an der Ruhr
Eva Liesche (Dipl.-Sozialarbeiterin), Glüxxit-Team, Herford

Veranstaltungsort:
Jugendgästehaus Adolf Kolping Dortmund
Silberstr. 24 - 26
44137 Dortmund

Anreise:
https://dortmund.jugendherberge.de/jugendherbergen/dortmund-641/lage-und-anreise/